schließen
NONE

04.08.2018

ARNE JACOBSEN - dänischer Architekt und Designer-

Wir stellen vor:

Wir möchten Ihnen in lockerer Reihenfolge  - neben "unseren" Herstellern , mit denen wir zusammenarbeiten.- auch einige bekannte skandivaische Designer und (Möbel-)Architekten vorstellen.

Wir starten mit:


ARNE JACOBSEN


- dem wohl bekanntesten dänischen Designer und Architekten -   


Arne Jacobsen

Arne Jacobsen    -  geboren 1902 in Kopenhagen -   machte 1924 zunächst seine Abschluss als Steinmetz, bevor er bis 1927 an der Königlichen Dänischen Kunstakademie in Kopenhagen Architektur studierte. Diese Kombination aus praktischer und künstlerischer Ausbildung sollte es  Arne Jacobsen ermöglichen,  bei vielen seiner späteren Projekte sowohl Gebäude, Innenausstattung und eine Vielzahl von Produkten zu entwerfen, die sowohl in Design als auch Funktionälität miteinander kombinierten.

1929 tat er sich mit dem Architekten Flemming Lassen zusammen, um das „Haus der Zukunft“ zu entwerfen: ein rundes  mit einem Helikopterlandeplatz auf dem Dach, das bei einer Ausstellung der Architektenkammer von Kopenhagen vorgestellt werden sollte. Für die Einrichtung des Hauses entwickelte Jacobsen auch  einige Möbel aus Metall.

Arne Jacobsen  - Architektur -


In den folgenden Jahren arbeitete Jacobsen an verschiedenen Bauprojekten  das erste Großprojekt war die Bellavista-Siedlung in Klampenborg. Die Siedlung am Strand des Öresunds aus mehreren Häusern, einem Restaurant und dem Bellevue Theater wurde in mehreren Bauabschnitten zwischen 1932 und 1935 fertiggestellt.  Gemeinsam  mitdem Architekten Erik Møller gewann er 1936 den Architekturwettbewerb für das neue Rathaus von Århus, das 1942 fertiggestellt wurde. Während der deutschen Besetzung Dänemarks im Zweiten Weltkrieg floh Jacobsen mit seiner zweiten Frau vor den Nationalsozialisten nach Schweden.

1956 wurde Jacobsen Professor (em). an der Königlich Dänischen Kunstakademie. Gleichzeitig begann er   Jahr die Arbeiten am SAS Royal Hotel (heute Radisson Collection Hotel Royal Copenhagen)   in Kopenhagen. Bei diesem ersten "Wolkenkratzer" Kopenhages wurden alle Details von Arne Jacobsen selbst entworfen: Bauwerk,  Leuchten, Textilien und selbst die Gläser (Royal-Serie)  und  Bestecke des Restaurants. Einige seiner bekannten Möbelentwürfe, wie Ei und Schwan, die heute noch von Fritz Hansen A/S produziert werden,  wurden ursprünglich für das  1960 vollendete  SAS-Projekt entworden..

Bei späteren Projekten, wie zum Beispiel dem Entwurf und Bau des neuen Schulgebäudes für das Hamburger Christianeum oder der Dänischen Botschaft in London, arbeitete er mit den Architekten Otto Weitling und Hans Dissing zusammen, die einige der Projekte nach Jacobsens Tod 1971 fortführten. Eine von Arne Jacobsen  letzten Arbeiten war das Gebäude der Dänischen Nationalbank in Kopenhagen (1966) Dieses Gebäudewurde erst sieben Jahre nach seinem Tod fertiggestellt.




Arne Jacobsen - Design -

Arne Jacobsen entwarf für Louis Poulsen die AJ-Lampenkollektion (1955 - 1969) sowie für Stelton die Serie Cylinda (1967) Sein Credo beim Entwurf dieser bekannten Produkte lautete: Materialien und Farben sollten so aufeinander abgestimmt sein, damit so ein optimaler Gesamteindruck entsteht. Arne Jacobsen gelang es dabei organische und plastische Formen mit traditionellen Merkmalen des skandinavischen Designs zu verbinden. Dadurch schuf er zeitloses, elegantse und funktionelles Design, das sich dadurch auch heute noch großer Beliebtheit erfreut.

Eine Auswahl dieser zeitlosen Designklassiker finden Sie bei uns im Onlineshop unter dem Stichwort: Arne Jacobsen